DRK-Ortsverein Borghorst e.V.

… rundum gut versorgt!

Borghorst, den 15.04.2014

Neue lösen Altgediente ab
Der neue und alte DRK-Vorstand: Elfriede Schildwächter, Horst Plöger und Bernard Olscher sind nach vielen Jahren ausgeschieden. Vorsitzender Christoph Vahlhaus bedankte sich bei ihnen für ihr Engagement.

Der neue und alte DRK-Vorstand: Elfriede Schildwächter, Horst Plöger und Bernard Olscher sind nach vielen Jahren ausgeschieden. Vorsitzender Christoph Vahlhaus bedankte sich bei ihnen für ihr Engagement.

Elfriede Schildwächter, Horst Plöger und Bernard Olscher sind nach vielen Jahren ausgeschieden. DRK-Vorsitzender Christoph Vahlhaus bedankte sich bei ihnen für ihr jahrlanges Engagement.
Von Iris Bergmann

„Wenn man sieht, was hier geleistet wird, muss sich einfach mal häufiger bedanken“, machte der stellvertretende Steinfurter Bürgermeister Heinz Hille während der Jahreshauptversammlung des DRK-Ortsvereins Borghorst in den Räumen des Feuerwehrgerätehauses deutlich. Was die zahlreichen Mitglieder des DRK in einem Jahr alles machen, hob Elfriede Schildwächter ihn ihrem Jahresbericht hervor. „Insgesamt wurden 2013 durch unsere Helfer 2837 Stunden erbracht“, fasste die Rotkreuzleiterin zusammen. Dazu zählen Sanitätsdienste bei Karnevalsveranstaltungen und Schützenfesten, Aus- und Fortbildungen, Begleitung der Freiwilligen Feuerwehr zu Einsätzen sowie natürlich die Blutspenden, die im vergangenen Jahr an vier Wochenenden stattgefunden haben.

Damit dies alles künftig auch so weitergehen kann, ist die Förderung des Nachwuchses im Jugendrotkreuz wichtig. „Ohne Nachwuchs wird das in Zukunft nicht funktionieren“, warnte Vorsitzender Christoph Vahlhaus. In ihrem Jahresabschlussbericht konnte Jugendrotkreuzleiterin Silvia Klöpper allerdings viel Erfreuliches vom JRK berichten. „Wir sind derzeit 40 Mitglieder“, erklärte sie und konnte gleichzeitig vermelden, dass seit Anfang des Jahres eine zweite JRK-Gruppe im Alter von sechs bis zwölf Jahren besteht.

„Die Rappelkiste erfreut sich großer Beliebtheit“, sagte der Zweite Vorsitzende Egon Meier. Die U3-Betreuung sei auch in der DRK-Kita ein großes Thema, sodass im laufenden Kindergartenjahr erstmals Kinder betreut werden, die teilweise jünger als ein Jahr sind. „Gerade in Bezug auf die Blocköffnung biete die ,Rappelkiste´ flexible Lösungen, die für Borghorst einmalig sind“, erläuterte Meier die Betreuungszeitmodelle, die es den Eltern ermöglichen, ihre Kinder für 25, 35 oder 45 Wochenstunden in der Kita unterzubringen.

„Das wird heute eine ganz besondere Jahreshauptversammlung“, hatte Vorsitzender Christoph Vahlhaus schon zu Beginn angekündigt. Zahlreiche Mitglieder konnten für langjährige Mitarbeit geehrt werden. Doch auch während der Vorstandswahlen bestätigte sich die Besonderheit der Versammlung. Drei verdiente Mitglieder schieden aus dem Vorstand aus. Vahlhaus bedankte sich bei Rotkreuzleiterin Elfriede Schildwächter und Rotkreuzleiter Bernard Ohlscher für ihren jahrelangen tatkräftigen Einsatz. Als Nachfolger wurden Marie Christin Bluhm und Thomas Klöpper gewählt. Anja Kiewitt wird Horst Plöger als Schrift- und Geschäftsführer ablösen.

(Text: WN)